Wie werde ich ein erfolgreicher Pro Gamer?

Wie werde ich ein erfolgreicher Pro Gamer?

Gaming ist für viele nicht nur Hobby, sondern geradezu eine Leidenschaft. Der Gedanke liegt also nahe, aus dieser Leidenschaft einen Beruf zu machen. Das umso mehr, als die Verdienstmöglichkeiten für Topspieler höher sind als in den meisten traditionellen Berufen. Auch klar ist aber, dass viele ein solches Ziel verfolgen. Wie stehen also die Chancen und wie beginnt man eine Laufbahn als Gaming Pro?

Das Ziel

Gehört man zum besten Prozent der Spieler in einem Game mit hochdotierten Turnieren, winkt einem ein fünfstelliges Gehalt als Teammitglied. Die Preisgelder bei solchen Turnieren erreichen Millionenhöhe.

Die Auswahl des Spiels

Hohe Gehälter und Gewinne locken nur in verhältnismäßig wenigen Spielen. Fast alle gehören einer von zwei Kategorien an.
MOAB oder Echtzeit-Strategiespiele: Hier sind vor allem die Spiele League of Legends, Dota 2 und Arena of the Valor zu nennen.
Shooter-Spiele: Dazu gehören die Klassiker Rainbow Six Siege und Fortnite. Darüber hinaus gibt es mit CS:GO ein einsteigerfreundliches Spiel, weil dort besonders viele Turniere stattfinden.
Das bislang einzige Spiel, das ebenso für hohen Verdienst geeignet ist und nicht diesen zwei Kategorien angehört ist PUBG Mobile.
Man sucht natürlich am besten ein Spiel aus, das einem auch wirklich zusagt. Das ist schon deshalb angezeigt, weil man schließlich beim Training sehr viel Zeit mit dem ausgesuchten Spiel verbringen wird.

Die Voraussetzungen

Pro Gaming ist ein Leistungssport mit starker Konkurrenz. Es hat mit Spielen nach Lust und Laune ungefähr so viel zu tun wie Skirennsport mit Schifahren gehen.
Ein angehender Profispieler braucht viel Motivation und Disziplin. Die Bereitschaft zu hartem Training wird vorausgesetzt. Man muss mit einigen Jahren rechnen, während denen man mehrere Stunden pro Tag mit dem Spiel zubringt und noch kaum Geld verdienen wird. Etablierte Profis verwenden acht bis zehn Stunden auf ihr tägliches Training

Das Training

Der reine Zeitaufwand ist nicht ausschlaggebend, es geht vielmehr um methodisches Vorgehen, um an den eigenen Schwächen zu arbeiten und Strategien für erfolgreiches Spielen zu entwickeln.
Als Hilfsmittel gibt es Streams von erfolgreichen Profis, denen man dort zuschauen kann. Diese Streams werden von den Profispielern oft auch kommentiert und aus diesen Kommentaren lässt sich sehr viel lernen. Es sind diese Spieler, gegen die man letztendlich antreten wird.

Wichtig sind aber auch die körperlichen und mentalen Voraussetzungen. Etwa 20 Prozent der Trainingszeit sollten für körperliche Aktivitäten aufgewendet werden. Mentales Training hilft bei der Konzentration und der Bewältigung von Stress. In einem Wettkampf wird man bis zu 12 Stunden am Tag unter hoher Belastung Spitzenleistungen im Spiel erbringen müssen.
Gesunde Ernährung lässt sich durch Booster Energy Drinks ergänzen. Diese sind speziell für Gamer entwickelt und oft auch günstiger als die üblichen Energydrinks.

Die Laufbahn als Pro Gamer

Die Grundlage ist das Aufsteigen in der Rangliste des gewählten Spiels. Mit einer hinreichend hohen Position wird man von Teams auf Trainingmatches eingeladen.
Wird man in ein kleineres Team aufgenommen, hat man die Möglichkeit zur Teilnahme an ersten Profibewerben. Erste Preisgelder können einen teilweisen Rückzug vom bisherigen Beruf ermöglichen.

Nicht zu vergessen: der Plan B

Das Interesse am professionellen Gaming ist immer noch wesentlich geringer als zum Beispiel an Fußball. Dementsprechend ist auch die Konkurrenz noch kleiner. Trotzdem ist auch mit Topmotivation ein Erfolg als Pro Gamer nicht garantiert. Man sollte dafür also einen Plan B im Hinterkopf behalten.