So wichtig ist gute Hardware für den PC-Rig

So wichtig ist gute Hardware für den PC-Rig

01 Juni 2022

Spiele gibt es in unserer heutigen Zeit fast unzählbar viele. Im Mix finden sich Titel aus den verschiedensten Genres und für ganz unterschiedliche Geräte. Spiele aus dem iGaming-Bereich etwa sind ein gutes Beispiel dafür, dass manche Titel durchaus flexibel sind. Plattformen wie das Mr Green Casino bieten eine breite Auswahl an Online-Slots an, die im Browser am PC genauso gut funktionieren, wie auf dem Smartphone. Besondere Voraussetzungen an die Software stellen diese Games nicht – lediglich eine stabile Internetverbindung ist nötig, um zu spielen.

So sind zwar viele Spiele auch ohne einen speziellen PC spielbar; allerdings gibt es eben auch Titel, die ganz besondere Gegebenheiten verlangen. Obwohl das Smartphone mittlerweile das liebste Spielgerät von vielen ist, spielen sich manche Titel einfach besser auf einem PC mit einem richtigen Desktop oder zumindest einem Laptop.

Gaming-Fans liegt oft viel daran, die besten Gerätebestandteile zu einem echt guten Gaming-Rig zu kombinieren. Für manche Spiele ist zum Beispiel ein gutes Headset Pflicht – in jedem Fall aber kommt es ganz stark auf die Hardware an, wie gut das Spielerlebnis am Ende ausfällt.

Gaming-Rig – ist das notwendig?

Ein sorgfältig zusammengestellter Sortiment an Equipment kann für manche Gamer durchaus sinnvoll sein. Dabei kommt es vor allem darauf an, welche Spiele am meisten gespielt werden. Einige Fragen können sich Gamer dazu stellen:

  • Wie gut sollte die Grafikauflösung sein?
  • Wie viel Speicherplatz wird benötigt?
  • Wie groß sollte der Arbeitsspeicher sein?
  • Welche weiteren Equipment-Gadgets sollten bedacht werden? (z. B. Headset, Gaming-Tastatur, Gamepad)

Neue Versionen von Spielen gehen meist mit höheren Voraussetzungen einher – wird zum Beispiel die Grafik eines Spiels verbessert oder neue Elemente eingefügt, dann kann das nach einer besseren Grafikkarte verlangen. Das bekannte Game Counter-Strike ist ein bekanntes Beispiel dafür, wie sich die Grafik von Spielen über die Jahre entwickelt.

Einige Hardware-Bestandteile sind besonders wichtig

Wer sich seinen eigenen PC-Rig zusammenstellen will, hat die freie Wahl aus den verschiedensten Hardware-Teilen. Doch auch bereits fertige Gaming-PCs gibt es in ganz unterschiedlichen Zusammensetzungen. Einige der wichtigsten Hardware-Komponenten, auf die Nutzer achten sollten, sind die folgenden:

Mainboard und Prozessor

Das Mainboard gilt als das Herz eines jeden Gaming-Rigs. Mit dem Prozessor gehört es zu den wichtigsten Komponenten von PCs – ohne sie läuft nichts. Dabei ist es vor allem essentiell, dass diese beiden Bestandteile zusammenpassen, denn nur so kann eine optimale Leistung erzielt werden.

Hinsichtlich des Prozessors (CPU) ist etwa die Intel Core i9 Reihe eine beliebte Wahl. Andere bevorzugen AMD-Prozessoren, die oft etwas günstiger sind. Die Kühlung ist ein weiterer wichtiger Punkt, denn der Prozessor sollte während der Nutzung nicht überhitzen.

Grafikkarte
Die Grafikkarte bestimmt im Endeffekt, wie die visuelle Darstellung des Spiels ausfällt. Bessere Grafikkarten, die zu den jeweiligen Spielvoraussetzungen passen, sorgen für scharfe Bilder und können so das Spielerlebnis optimieren. Die beliebte Nvidia GeForce RTX 3080 etwa bietet eine scharfe 4K-Grafik – solange der damit verwendete Desktop dies auch unterstützt. Hinsichtlich des Hauptspeichers gelten 8 GB als eine sehr gute Wahl.

Arbeitsspeicher

Der Arbeits- oder Hauptspeicher entscheidet mit, wie schnell und ruckelfrei ein Game läuft. Mit einem DDR4 oder DDR5-Speicher und zwischen 18 und 16 GB RAM sind die meisten Gamer gut versorgt. Besonders viel Augenmerk sollte man auf einen größeren Arbeitsspeicher legen, wenn die am meisten gespielten Games eine extrem hohe Leistung verlangen.

Und was sonst noch?

Nicht nur die Hardware-Komponenten innerhalb des PCs sollten bedacht werden, sondern auch die außen herum. Verschiedene Spiele und Genres verlangen nach unterschiedlichen Gadgets. Wer am meisten Multiplayer-Games spielt und sich  im Spielverlauf viel mit seinen Mitspielern unterhält, kann ein Headset gut gebrauchen. Wer dagegen bevorzugt Rennspiele wie die Titel aus der Formel 1 Series spielt, sollte die Anschaffung eines PC-Lenkrads in Betracht ziehen. Auch eine Gaming-Maus und eine Gaming-Tastatur können in manchen Fällen sinnvoll sein.

Zuletzt gehören auch weitere Einrichtungsgegenstände zum Gesamterlebnis dazu. So kann beispielsweise ein ergonomischer Gaming-Stuhl dafür sorgen, dass Spieler bequemer sitzen und gleichzeitig ihren Rücken schonen.