Team finder: Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung.
Mehr über Cookies und deren Verwendung

SCHNELLES INTERNET – WIE WICHTIG FÜR GAMES?

SCHNELLES INTERNET – WIE WICHTIG FÜR GAMES?

2018-06-11 06:39:05 System News Allgemein
Drei Aspekte einer Internetverbindung beeinflussen das Online-Gaming-Erlebnis am meisten: Upload-Geschwindigkeit, Download-Geschwindigkeit und Ping-Rate. Jedes Spielsystem hat seine eigenen Anforderungen, legt der User als Maßstab eine Download-Geschwindigkeit von mindestens 3 Mbit / s, eine Upload-Geschwindigkeit von mindestens 1 Mbit / s und eine Ping-Rate unter 150 ms an, sollten die meisten Online-Spiele abgedeckt sein.

Je mehr Mitspieler desto größere Ping-Rate nötig

Aber Achtung, diese Werte gelten lediglich für einen einzelnen Spieler. Wenn mehrere Spieler die gleiche Internetverbindung nutzen, sollten die Anforderungen mit der Anzahl der Spieler, die die Internetverbindung nutzen multipliziert werden. Wenn zum Beispiel drei Spieler gleichzeitig über eine Internetverbindung eingeloggt sind, sollte voraussichtlich eine Download-Geschwindigkeit von mindestens 9 Mbps vorhanden sein. Ferner müssen die spezifischen Anforderungen für das jeweilige Spielsystem ausgelotet werden, bevor solche Berechnungen einen Sinn machen.

Basis für erforderliche Internetgeschwindigkeiten sind die aktuell besten Games

Die empfohlenen Geschwindigkeits- und Ping-Raten basieren auf dem, was derzeit für die besten Gaming-Geräte verfügbar ist. Frühere Versionen ähnlicher Geräte, wie die PlayStation 3 anstelle der 4 Pro, sollten unter gleichen Bedingungen auf jeden Fall laufen funktionieren – grundsätzlich kommen diese älteren Versionen sogar mit einigem weniger aus. Da die Latenz, die anhand der Ping-Rate gemessen wird, für ein gutes Online-Spielerlebnis so wichtig ist, muss diese auf jeden Fall Rate beachtet werden.
Internetgeschwindigkeiten und Ping-Rate lassen sich einfach testen, indem auf kostenfrei im Netz Verfügbare Applikationen zurückgegriffen wird. Auf der jeweiligen Registerkarte werden dann die Ergebnisanzeige der Ping-Rate als Round-Trip-Zeit ausgewiesen.

Keine Zeit für langwieriges Zwischenladen

Wenn ein Team auf einen Spieler zählt, dann bleibt gewiss keine Zeit zum langen Puffern.
Klar also, dass bei der Wahl des Internet die passende Geschwindigkeit die absolute Hauptrolle spielt. Verbindungen sollten ruckelfrei und nahezu ohne Verzögerungen laufen. Breitbandgeschwindigkeiten erlauben es, dass der Spieler seinen Gegnern stets einen Schritt voraus sein kann. Beispielweise sind superschnelle Glasfaserverbindungen oder Hybrid-Lösungen eine ausgezeichnete Wahl. Denn diese und zahlreiche andere, sind ideal dazu geeignet, dass online Gamer auch wirklich mit der Geschwindigkeit unterwegs sind, wie es der Name verspricht – nämlich spielerisch. Darüber hinaus kommt die Geschwindigkeit selbstverständlich auch dem Rest der Familie zugute. Spieler können einerseits Ihr Game einwandfrei in Gang halten, während andererseits der gesamte Haushalt mit dem Internet verbunden ist und dabei Streaming-, Mobil- und Rechenleistungen nutzt. Wie sich also unschwer erkennen lässt, bedeuten schnelle Internetgeschwindigkeiten gleichzeitig auch schnelle Reaktionszeiten. Eine gute Ping-Rate bedeutet eine reaktionsfähigere Verbindung während des Spiels, besonders wenn das Timing alles ist. Die Ping-Rate stellt im Ergebnis also die Reaktionszeit der Verbindung dar und zwar wie schnell Informationen gesendet und wieder zurückgesendet werden. Die Erkenntnis hieraus: Es ist maßgeblich wichtig, dass Informationen vom Computer zum Spieleserver und dann wieder blitzschnell zurück gesendet werden - ach so, Ping wird übrigens in Millisekunden gemessen.