HellRaisers ohne Daxak

HellRaisers ohne Daxak

Mit der Entlassung von Nikita „Daxak“ Kuzmin nur wenige Tage vor dem Dota 2 Lima Major Anfang Februar hat HellRaisers einen wenn auch begründeten, dann jedoch schockierenden Schritt gemacht. Dies kann sogar bei den Quoten auf GGBET verfolgt werden. Obwohl er eine wichtige Rolle bei HellRaisers spielte und ihnen half, sich für das Major zu qualifizieren, fand sich Daxak auf der kalten Straße der freien Agentur wieder, was zu einer Reihe von Ausbrüchen und Meinungsverschiedenheiten mit anderen Teammitgliedern, wie Aleksandr „Nofear“ Churochkin und Alexey „Solo“ Berezin, führte. Die fehlende Übereinstimmung innerhalb des Teams wurde zur Ursache seiner Entlassung.
In einem Interview teilte Daxak die letzten Details seines Ausscheidens aus dem Team und die Unterschiede in der Dota 2-Philosophie mit, die seiner Meinung nach, zu einer toxischen Teamumgebung beitrugen.

Daxak wechselte von BetBoom Team zu HellRaisers, wo er sich ständig mit Akbar „SoNNeikO“ Butaev, dem Kapitän, stritt, was auch zu Problemen laut http://gg.bet/de/dota2 führte. Als er zu seinem neuen Team stieß, sagte Daxak, dass er sich über die Vor- und Nachteile, die er mitbringt, im Klaren ist, und auch einige Grundregeln festgelegt hat.
Als das neue HellRaisers-Roster mit dem Training begann, bemerkte Daxak die Unzulänglichkeiten des Teamtrainers Nofear, der zum ersten Mal in seiner professionellen Dota 2-Karriere als Trainer tätig war. Daxak war der Meinung, dass Nofear zu oft unvorbereitet war, was auch seine Verantwortung erhöhte. Obwohl Daxak bereit war, die Arbeit zu übernehmen und Nofear die Chance zu geben, sich als Trainer weiterzuentwickeln, brachte die Art und Weise, wie Nofear mit Kritik umging, Daxak an seine Grenzen.

Bei mehreren Gelegenheiten stimmte Nofear offenbar mit Daxak überein und nahm seine Ratschläge zur Kenntnis, nur um dann dieselben Fehler zu wiederholen. Trotz der Herausforderungen, mit denen er konfrontiert wurde, hatte Daxak das Gefühl, dass Nofear sich in der kurzen Zeit ihrer Zusammenarbeit als Dota-2-Trainer verbessert hat.
Daxak war auch von der unbekümmerten Einstellung des Teamkapitäns Solo als Veteran der HellRaisers überrascht. Laut Daxak nahm sich Solo nicht die Zeit, den jungen Spielern des Teams zu helfen, was zu einer weiteren Aufgabe wurde, die Daxak ebenfalls übernahm. In Kombination mit Solos mangelnder Bereitschaft, Replays zu studieren, ließ auch seine Form während der DPC-Saison nach.

Die HellRaisers qualifizierten sich dennoch für das erste große Dota 2-Event des Jahres, obwohl die Chemie nicht stimmte. Kurz nachdem sich das Team qualifiziert hatte, beschloss Daxak, alle Probleme offenzulegen, aber er wurde mit fünf anderen Mitgliedern konfrontiert, die nicht auf derselben Seite wie er standen. Am Ende war das Team der Meinung, dass es besser wäre, Daxak zu entfernen.
Als Daxak die HellRaisers mit einem Ultimatum konfrontierte, entschied sich das Team, mit Nofear und Solo fortzufahren, bot aber dennoch an, mit Daxak das Lima Major zu spielen. Obwohl Daxak zustimmte, zogen sich HellRaisers laut dem Carry-Spieler von diesem Vorschlag zurück.
Daxak erzählte nicht nur, was innerhalb des Teams geschah, sondern fügte auch hinzu, dass es vielleicht seine Kommunikationsfähigkeiten waren, die zu seinem Ausscheiden aus dem Team beigetragen haben könnten. HellRaisers teilte mit, dass das Team sich aktiv auf das Lima Major ohne Daxak vorbereitet.
Was aber weiter passiert, sehen wir bald.